Barcode-Lexikon

UPC-E Symbole

Der achtstellige UPC Code ist eine komprimierte Version des UPC-A und für kleinvolumige Artikel vorgesehen. Durch die Methode der Nullunterdrückung können bestimmte Ziffernfolgen der zwölfstelligen Nummernserie in Kurzversion dargestellt werden. Bei der Decodierung erfolgt eine Wiederauffüllung der Nullen und es entsteht somit wieder eine Komplettnummer.

Symbolbeispiel

UPC-E Symbole

Das UPC-E Symbol (VBCD: UPC-E), gelesen von links nach rechts, setzt sich wie folgt zusammen:

  • einer führenden Hellzone
  • ein normales Randzeichen
  • 6 Nutzzeichen aus den Zeichensätzen A und B, die Symbolprüfziffer, übernommen von der Langversion UPC-A, wird vom "Visual Bar Code Designer" automatisch in das UPC-E Symbol generiert,
  • ein Sonder-Randzeichen
  • einer abschließenden Hellzone
  • Das UPC-E-Symbol enthält unterhalb der Strichcode-Zeichen eine für den Menschen lesbare Darstellung der im UPC-Symbol codierten Informationen in OCR-B-Schrift. Links vom linken Randzeichen wird die führende Null wiedergegeben. Rechts vom rechten Randzeichen wird die Prüfziffer (Symbolprüfzeichen), die von der Langversion (UPC-A) übernommen wird, wiedergegeben.

Der UPC-E Code verschlüsselt die gleichen Informationen, wie der Code UPC-A, nur in komprimierter Weise. Dem Anwender von Visual Bar Code Designer steht es frei, die Zahlen in voller (UPC-A) bzw. komprimierter Form bei der Verschlüsselung anzugeben. Visual Bar Code Designer erkennt die Form automatisch und komprimiert nach Bedarf die Zeichenfolge selbst.