Barcode Lexikon Übersicht P

Barcode-Lexikon

Übersicht P

  • Parität (PARITY)

  • Ein System zur Verschlüsselung von Zeichen als "ungerade" (mit einer ungeraden Anzahl von binären Einsen in der Struktur) oder als "gerade" (mit einer geraden Anzahl von binären Einsen in der Struktur). Es wird als Selbstprümechanismus in Strichcodes verwendet. Ein Paritäts-Bit (Paritäts-Strich oder -Modul) kann in einem codierten Zeichen enthalten sein, um die Summe über alle Bits stets auf "gerade" oder stets auf "ungerade" zu setzen, was einer grundlegenden Prüfung dient.

  • PCL

  • Hewlett Packard hat eine Druckersprache mit dem Namen PCL (Printer Control Language) entwickelt, die einen gemeinsamen Befehlssatz für die Druckausgabe auf unterschiedlichen Druckern bereitstellt. PCL definiert einen Standard für die Druckerfunktionen und den Aufruf dieser Funktionen in Anwendungsprogrammen.
    Die PCL-Druckersprache hat sich über einen längeren Zeitraum kontinuierlich weiterentwickelt. Das Ergebnis sind fünf größere Funktionspakete, die aufeinander aufbauen und die Neuerungen von Drucktechnologien und Anwendungssoftware sowie die sich wandelnden Anforderungen der Benutzer berücksichtigen.

  • PCL Steuersequenz

  • Siehe PCL.

  • PDF 417

  • Siehe Kapitel PDF417.

  • Pixel (PIXEL)

  • Das kleinste Bildelement, das in Kombination mit anderen Elementen eine komplette Graphik bildet. Ein Pixel kann mit bestimmten Programmen am Bildschirm einzeln sichtbar gemacht, gelöscht oder angefügt werden. (Von "picture element" = Bildelement). Barcodes, die von Visual Bar Code Designer am Bildschrim dargestellt werden, bestehen aus Pixeln, die jedoch nicht mehr gändert werden können

  • Plessey Code

  • Der Zeichensatz des Plessey-Code umfaßt 16 Zeichen (10 Ziffern, 6 Spezialzeichen). Jedes Zeichen besteht aus vier Bit.

  • POSTNET

  • Der POSTNET Barcode (POSTal Numeric Encoding Technique) wurde für die United State Postal Service (USPS) entwickelt. Er ermöglicht den ZIP Code und weitere Informationen (z.B. ZIP+4) in Form eines 2 State Barcodes (Striche mit voller Höhe und Striche mit halber Höhe) zu kodieren.
    Siehe Kapitel POSTNET.

  • PostScript

  • PostScript ist eine geräte- und programmunabhängige Seitenbeschreibungssprache mit Klartextbefehlen. Mit Hilfe von PostScript können komplexe Grafiken und eine Vielzahl von Schriften in allen Größen und Ausprägungen sowohl über Laserdrucker mit z.B. 300 dpi als auch über Belichtungseinheiten von Fotosetzsystemen mit z.B. 3.500 dpi ausgegeben werden. Entwickelt wurde PostScript von John Warnock und Chuck Geschke, den Gründern der Firma Adobe Systems Inc. Visual Bar Code Desinger generiert PostScript Kommandos für Lexmark Drucker, die mit einem Lexmark Bar Code SIMM ausgestattet sind.

  • Prüfziffer / Prüfzeichen (CHECK DIGIT/CHARACTER)

  • Eine Ziffer oder ein Zeichen, das auf der Grundlage anderer Zeichen in einem Code mittels eines definierten Algorithmus berechnet wird und zur Überprüfung der Zusammensetzung des Codes dient.
    Die Prüfziffer bzw. das Prüfzeichen kann zusätzlich zu den Nutzzeichen eines Strichcodesymbols angefügt werden und erhöht somit die Lesesicherheit. Einige Strichcodearten verlangen zwingend eine Prüfziffer bzw ein Prüfzeichen.
    Siehe Symbolprüfzeichen, Datenprüfzeichen / Datenprüfziffer.

  • PWM

  • Pulse width modulated (PWM) codes represent each bit of information by a bar/space pair. A zero bit consists of a narrow bar followed by a wide space, while a one bit consists of a wide bar followed by a narrow space.
    Each decimal digit is represented by a binary code decimal (BCD) number consisting of four bits. Z.B. hat die Ziffer 1 die Bitfolge 1000 und die Ziffer 7 die Bitfolge 1110.
    Siehe Kapitel MSI Code.

⇑ nach oben